Kaspersky Enterprise Space Security

Kaspersky Enterprise Space Security

Kaspersky Enterprise Space Security sichert den Datenaustausch innerhalb eines Unternehmens sowie die Kommunikation nach außen.

Die Lösung enthält Komponenten zum Schutz von Workstations und Servern vor allen virtuellen Gefahren.
Funktionen

  • Schutz von Workstations und Servern vor Viren, Trojanern und Würmern
  • Schutz der Mail-Server Sendmail, Qmail, Postfix und Exim
  • Scan aller E-Mails auf Exchange-Servern, einschließlich der gemeinsamen Ordner
  • Prüfung der E-Mails, Datenbanken und anderer Objekte auf Lotus-Domino-Servern
  • Schutz vor Phishing und Spam
  • Verhinderung von unerwünschtem Massenversand und Virus-Epidemien
  • Flexible Skalierbarkeit

außerdem

  • Zentrale Installation und Verwaltung
  • Unterstützung von Cisco NAC (Network Admission Control)
  • Proaktiver Schutz der Workstations vor neuen, bisher unbekannten Schadprogrammen
  • Personal Firewall mit IDS/IPS-System
  • Geschützte Arbeit in Netzen beliebigen Typs, einschließlich WiFi
  • Scan von E-Mails und des Internet-Traffics in Echtzeit durch den Antivirus Schutz
  • Blockierung schädlicher Veränderungen im System
  • Dynamische Verteilung der Ressourcen bei vollständigem System-Scan
  • Isolierung infizierter und verdächtiger Objekte
  • Flexibles Berichts-System
  • Automatische Updates der Antivirus-Bedrohungs-Datenbanken

Wir sind Kaspersky Partner und können Sie optimal beraten. Auch größere Installationen in Unternehmen über die Management-Konsole führen wir gerne und fachgerecht durch.

Bitte sprechen Sie uns an für einen Kostenvoranschlag.

Lexware financial office pro 2008

Lexware financial office pro 2008Die professionelle kaufmännische Komplettlösung für kleine und mittlere Unternehmen

Effizient verwalten. Erfolgreich arbeiten
Diese hochwertige Programmkombination wird Ihren Ansprüchen garantiert gerecht: Mit Lexware financial office pro managen Sie Ihre Buchhaltung von A bis Z und erfassen Ihr gesamtes Rechnungs-, Auftrags- und Bestellwesen. Die Lohn- und Gehaltsabrechnung verläuft sicher und reibungslos, und Ihre Anlagenverwaltung ist ebenfalls in guten Händen.

Modernste Technologie. Hohe Kapazitäten
Die moderne Datenbanktechnologie von SYBASE ermöglicht das gleichzeitige Arbeiten von mehreren Arbeitsplätzen und erlaubt auch die Verarbeitung großer Datenmengen. Selbstverständlich stehen einmal eingegebene Stammdaten sofort in jedem Programm-Modul zur Verfügung.

Mehr Leistung. Mehr Erfolg
Lexware eRechnung gewährleistet den rechtssicheren, elektronischen Rechnungsversand. Sie sparen bis zu 60% Ihrer Erstellungskosten und profitieren zusätzlich von dem kostenlosen Versand von bis zu 300 Rechnungen.
Mit dem Bescheinigungswesen ersparen Sie sich aufwändige Vorarbeiten für die Krankenkassen. Das Business Cockpit ermöglicht die optimale Kontrolle Ihrer Finanzen und die Bankenmappe bereitet Sie professionell auf Ihr nächstes Bankgespräch vor.

LEISTUNGSUMFANG
Lexware warenwirtschaft pro 2008

  • Erstellung von Angeboten, Auftragsbestätigungen, Lieferscheinen, Rechnungen und Gutschriften
  • Kunden-, Lieferanten-, Artikel- und Warengruppenverwaltung
  • Einkauf und Lagerorganisation
  • Anbindung Online-Shop und eBay-Marktplatz
  • Lexware eRechnung: rechtssicherer, elektronischer Rechnungsversand mit qualifizierter, digitaler Signatur

Lexware buchhalter pro 2008

  • Kompletter Jahresabschluss: als Bilanz mit GuV oder EÜ-Auswertung möglich
  • GoB-Testat von unabhängiger Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • elektr. Umsatzsteuer-Voranmeldung 2008 (ELSTER)
  • Betriebsprüfer-Modus
  • Bis zu 100.000 Buchungen pro Jahr

Lexware lohn+gehalt pro 2008

  • Lohn- und Gehaltsabrechnung für 2008 (außer Baulohn)
  • Ausgezeichnet mit GKV-Zertifikat in Namen der Spitzenverbände der gesetzl. Krankenkassen
  • ELSTER-Lohn: online Lohnsteuer-Bescheinigung und genehmigte Lohnsteuer-Anmeldung
  • Inkl. Lexware dakota pro zur Datenübermittlung von SV-Meldungen und Beitragsnachweisen
  • Geringverdiener, Mehrfachbeschäftigte, 400 € Mini-Jobs, Gleitzone im Niedriglohnbereich
  • Für bis zu 200 Mitarbeiter

Lexware anlagenverwaltung pro 2007

  • Erfassung und Verwaltung aller betrieblichen Anlagegüter
  • Frei definierbare Gebäude- und Sonderabschreibungsarten

Premium-Funktionen der Lexware professional line

  • Client-/Server-Lösung (inkl. 3 Arbeitsplätze – erweiterbar durch Zusatzlizenzen auf Anfrage)
  • SQL-Datenbank von Sybase
  • Einzelmandantensicherung
  • Zentrale Firmen-, Benutzer-, Mitarbeiter-, Kunden- und Lieferantenverwaltung

Wir sind Spezialisten im Bereich Lexware. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot über eine Ersteinrichtung oder helfen Ihnen bei Problemen. Bitte sprechen Sie und an!

Hotline und Vor-Ort-Service

Unsere Techniker lösen Ihre PC/MAC Probleme über unsere Telefonsupport-Notdienst-Hotline in Hamburg.  Oft ist ein schneller Zugriff über VPN / Remoteverbindung / Remotedesktop / pcAnywhere / VNC möglich. Wir benutzen dafür gängige Hilfsmittel wie Trouble-Ticket System, Helpdesk-System.

Sollte ein Vor-Ort-Einsatz notwendig sein, sind wir schnell bei Ihnen. Firmenkunden nutzen hier auch eine vorher fest mit uns vereinbarte Reaktionszeit.

Apple Mac Support in Hamburg

MacBookBeratung und Planung
Wir beraten Sie bei der Anschaffung von Apple Computern und planen Ihre IT-Investitionen. Auch in gemischten Netzwerken, unabhängig von Händlern.

Installation und Anwenderschulung
Wir installieren Software und Apple Computersysteme vor Ort und führen einmalige oder regelmäßige Schulungen durch.

Administration und Troubleshooting
Die Überwachung und Pflege von Apple Mac Arbeitsplätzen und Apple Servern gehört zu unseren täglichen Aufgaben, mit Support für Alltagsprobleme wie E-Mail, Browser, Drucker, Netzwerk und Programmen.

Mac OS X Server und QuickTime Streaming Server
Mit Apples Mac OS X-Servern und QuickTime Streaming haben wir gründliche und professionelle Erfahrung. Wir leisten Support in Hamburg und Umgebung vor Ort und per Fernwartung durch unsere Techniker.

Netzwerkadministration
Installation von DSL, Router, Firewall und Konfiguration weiterer Netzwerk-Komponenten für gemischte oder reine Apple Netze.

Bitte rufen Sie uns an!

Tobit David.zehn Fax/Email

Tobit David.zehn Fax/EmailDavid.zehn! ist das Informationszentrum für Ihr Unternehmen. Egal ob eMail, Fax, SMS- oder Sprachnachricht, David hat Ihre gesamte Kommunikation im Griff. Und auch die Zusammenarbeit im Team, angefangen bei gemeinsamen Eingangsbüchern und Archives bis hin zur Termin- und Projektplanung ist mit David ein Kinderspiel. Verwalten Sie alle Arten von Informationen und greifen Sie von jedem Ort der Welt darauf zu. Sogar den Umgang mit Multimediadaten wie Audio, Video oder Bilder beherrscht er aus dem Eff-Eff. David ist die Zentrale für alle Informationen. Und dank der Stainless Steel Oberfläche sieht er dabei auch noch verdammt gut aus.

Auf einen Blick:

  • professionelles Client/Server-System
  • eMail, Fax, SMS und Anrufbeantworter in einer Oberfläche
  • Adressverwaltung, Kalender, Aufgaben & Projektplanung
  • Kameraüberwachung, TV & Audioaufzeichnung integriert
  • Mobile Zugriffsmöglichkeiten
  • aufgeräumtes Design
  • skalierbar auf 5000 Desktop & Remote CALs und 250 Ports
  • Ready for Windows Vista

Voraussetzungen:
Server unter Microsoft Windows 2000 Professional, 2000 Server, 2003 Server oder XP Professional, Windows Vista, Novell Netware ab Version 4 oder Linux (SuSE 8.0, SuSE 8.1, 8.2, 9.0, 9.1, 9.2, Suse Linux Enterprise Server, Red Hat Advanced Server 2.1, Red Hat 8.0 sowie Debian 3.0 Woody i386)
Clients unter Windows 2000/XP oder Vista
CAPI kompatible ISDN-Karte zur Nutzung von Fax und Voice

Gerne richten wir Ihnen Tobit David oder Faxware komplett ein. Auf Wunsch natürlich auch mit entsprechendem Server. Bitte sprechen Sie uns an!

Office Visio 2007

Office Visio 2007 erleichtert Geschäftsleuten die Visualisierung und Vermittlung komplexer Informationen. Verwandeln Sie komplizierte Texte und Tabellen in Visio-Diagramme. So erfassen Sie alle wichtigen Informationen auf einen Blick.

Mit Office Visio 2007 behalten Ihre Mitarbeiter den Durchblick:

  • Visualisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen
  • Überblick über Projekte und Ressourcen
  • Erstellung von Organigrammen
  • Dokumentation von Netzwerken
  • Grafische Darstellung von Websites
  • Erstellung von Gebäudeplänen

Darüber hinaus können Sie Beispieldiagramme mit integrierten Daten anzeigen. Hiermit können Sie eigene Diagramme erstellen und erhalten einen Eindruck, wie Daten Kontext für eine Vielfalt von Diagrammtypen bieten.

Sie können aus einer breiten Palette an Vorlagen wählen (einschließlich Flussdiagramme für Geschäftsprozesse, Netzwerkdiagramme, Workflowdiagrammen, Datenbankmodelle und vieles mehr) und Visio so schnell und einfach nutzen. Sie benötigen keine künstlerischen Fähigkeiten, Sie müssen lediglich Vorlagen öffnen, Shapes auf das Zeichenblatt ziehen und das jeweilige Diagramm anschließend mit den letzten Details versehen.

Office Visio 2007 ist in zwei Versionen erhältlich: Office Visio Professional und Office Visio Standard. Office Visio Standard 2007 verfügt über dieselben grundlegenden Funktionen wie Visio Professional 2007 und beinhaltet ausgewählte Funktionen und Vorlagen dieser Version.

WLAN einrichten

Wireless Local Area Network (engl. „drahtloses lokales Netzwerk“ – Wireless LAN, W-LAN, WLAN, Airport) bezeichnet ein „drahtloses“, lokales Funknetz, wobei meistens ein Standard der IEEE 802.11-Familie gemeint ist.

Das WLAN ermöglicht Ihnen z.B. das drahtlose Intersurfen in Ihrer gesamten Wohnung oder im Büro. Die meisten modernen Notebooks bzw. Apple Computer haben bereits eine WLAN Karte eingebaut. Aber auch für PCs gibt es Steckkarten oder USB-Verbindungen.

Gerne richten wir Ihnen ein WLAN ein, natürlich absolut abhörsicher durch modernste Verschlüsselung (WPA/WPA2).

Bitte sprechen Sie uns an für weitere Details!

Vista Neuerungen

Microsoft baute für seine neueste Windows-Version folgende Neuerungen ein:

* Aero (Akronym für „Authentic, Energetic, Reflective, Open“): Die neue vektorbasierte Benutzeroberfläche von Windows. Im sogenannten Aero-Glass-Modus bietet sie dem Benutzer frei skalierbare Anwendungsfenster mit Schattenwurf, halbtransparenten Rahmen sowie flüssige Animationen beim Minimieren, Maximieren, Schließen und Öffnen. Die Darstellung dieser Effekte erfolgt über die Komponente milcore, auf der auch die Windows Presentation Foundation basiert. Diese Oberfläche ist nicht in der Home-Starter-Edition enthalten. Um diese Funktionen optimal nutzen zu können, muss ein sogenannter „WDDM“ (Windows Display Driver Model)-Treiber für die entsprechende Hardware installiert werden, der allerdings nicht für alle Grafikkarten (wie zum Beispiel für die Intel-GMA-Serie) verfügbar ist.
* .NET Framework 3.0: Eine neue, auf .NET basierende Programmierschnittstelle für Windows, welche die „Win32“-API ablösen soll und Anwendungsprogrammierern Zugriff auf die neuen Funktionen von Windows Vista ermöglicht. Damit sich .NET Framework 3.0 schneller durchsetzt und akzeptiert wird, hat Microsoft auch Versionen für die Vista-Vorgänger Windows XP und Windows Server 2003 herausgegeben. Den Kern von .NET Framework 3.0 bilden die Windows Presentation Foundation (WPF), die Windows Communication Foundation (WCF), die Windows Workflow Foundation (WF) und Windows CardSpace:
o Windows Presentation Foundation (entwickelt unter dem Codenamen Avalon): Eine neue Technik, Objekte mit Hilfe der eigens dafür entwickelten Beschreibungssprache XAML auf dem Bildschirm darzustellen. Hierbei werden, wie bei Quartz Extreme unter Mac OS X, beispielsweise Transparenzeffekte nicht mit der CPU errechnet, sondern leistungssteigernd über die 3D-Grafikkarte. Dieses entlastet die CPU und lässt das System auch optisch „flüssiger“ aussehen.
o Windows Communication Foundation (entwickelt unter dem Codenamen Indigo): Eine neue dienstorientierte Kommunikationsplattform für verteilte Anwendungen. Hier will Microsoft viele Netzwerk-Funktionen zusammenführen und den Programmierern solcher Anwendungen standardisiert zur Verfügung stellen. Bei dieser Weiterentwicklung von DCOM legt Microsoft besonderen Wert auf internetbasierte Anwendungen.
o Windows Workflow Foundation: Infrastruktur für die einfachere Entwicklung von Workflow-Anwendungen, sowohl in geschäftlicher als auch technischer Hinsicht, aber auch für dokument- und webbasierte Workflows. Bietet zudem grafische Designer für Visual Studio (Modeling mittels Fluss- und Zustandsdiagrammen). Funktionen hiervon sollen unter anderem in zukünftigen Versionen von Office (SharePoint) und BizTalk verwendet werden.
o Windows CardSpace (entwickelt unter dem Codenamen InfoCard): Identitätsmanagement-Infrastruktur für verteilte Anwendungen. Mit Windows CardSpace will Microsoft einen neuen Standard für das Identitätsmanagement unter anderem im Internet etablieren. In den eigenen Browser Internet Explorer (Version 7) schon integriert, will Microsoft für diesen Dienst auch Plug-ins für alternative Browser entwickeln, mindestens aber für Mozilla Firefox.[2]
* Suchergebnisse werden sofort anzeigt, im Gegensatz zur Suchfunktion von Windows XP, bei der mehrere Minuten bis zur Anzeige von Suchergebnissen vergehen können, insbesondere bei deaktiviertem Windows-Indexdienst. Die Windows-Vista-Suche wird das Hinzufügen von mehreren Filtern ermöglichen, um die Suche stetig zu verfeinern (zum Beispiel „Datei enthält das Wort ‚Beispiel’“). In Windows Vista ist eine Suchschaltfläche ins Startmenü eingebaut, was zum schnelleren Start von Anwendungen führt und das Auffinden von Dokumenten und E-Mails erleichtert. Suchanfragen können, wie die Intelligenten Ordner unter Mac OS X, gespeichert werden und dann als virtuelle Ordner fungieren, indem beim Öffnen eines solchen Ordners die entsprechende Suchanfrage automatisch ausgeführt wird und dann deren Ergebnisse als normaler Ordner dargestellt werden. Die Vista-Suche basiert auf einer erweiterten und verbesserten Version des Indizierungs-Dienstes für die Windows-XP-Suche.
* Benutzerkontenkontrolle: Verbesserte Rechte- und Benutzerkonten-Verwaltung, die das Arbeiten ohne Administrator-Rechte erleichtern soll, um die Sicherheit zu erhöhen. Der Anwender arbeitet mit einem eingeschränkten Benutzerkonto und bekommt lediglich für Administrationsaufgaben nach Eingabe des Passworts vorübergehend höhere Rechte.
* Die Unterstützung von DirectSound 3D-Hardwarebeschleunigung wird entfernt, als Ersatz wird auf eine Software-Emulation zurückgegriffen, bei dem die Soundeffekte von der CPU gemischt bzw. erzeugt werden. Dadurch verlieren alle Computerprogramme wie z. B. Spiele, die DirectSound 3D verwenden, die Möglichkeit, direkt auf die Audio-Hardware zuzugreifen und erweiterte 3D-Effekte der Soundhardware wie zum Beispiel EAX zu benutzen (außer man emuliert diese Effekte per Software). DirectSound 3D und DirectSound 3D-Soundeffekte werden weiterhin unterstützt.[3][4] Außerdem ist 3D-Beschleunigung noch durch OpenAL möglich.
* Microsoft Minianwendungen sind kleine spezialisierte Hilfs-Applikationen, die entweder auf dem Desktop oder in einer Sidebar eingebunden werden können und beispielsweise Informationen über Nachrichten, das Wetter und Ähnliches anzeigen. Diese sind vergleichbar mit den Dashboard Widgets unter Mac OS X.[1]
* Ein neues E-Mail-Programm („Microsoft Windows Mail“), welches das bisher in Windows verwendete Outlook Express ersetzen soll. Windows Mail enthält einen integrierten Spam-Filter, welcher schon von Beginn an völlig selbstständig filtern kann, ohne dass man ihn noch darauf zu trainieren braucht. Dieser wird monatlich über Microsoft Update aktualisiert.
* Die neue Version des Microsoft-Browsers, jetzt umbenannt in „Microsoft Windows Internet Explorer“ 7.0
* Jugendschutzeinstellungen: Eltern können zukünftig festlegen, wann, wie lange und mit welchen Programmen ihre Kinder den Computer benutzen dürfen. Auch die Einschränkung des Internetzugriffs ist möglich. Schließlich beinhaltet die neue Funktion auch die Möglichkeit, die Nutzung des Computers zu überwachen.
* Neue Anwendungen: Spiele (Schach-Giganten, Mahjongg-Giganten und Lila Land), Windows Backup (ersetzt das alte NTBackup), Windows Kalender (mit WebDAV-Unterstützung), Notizzettel, „Windows Collaboration“ (Codename), Windows Defender (Schutz vor Malware).
* XML Paper Specification (XPS, vormals „Metro“): Microsofts geräteunabhängiges Dokumentenformat der nächsten Generation, das auf XML basiert. Es ist in vielerlei Hinsicht ähnlich zu Adobe Systems‘ PDF. XPS soll Benutzern erlauben, Dateien ohne das Originalprogramm, mit dem sie erstellt wurden, zu betrachten, zu drucken und zu archivieren. XPS wird unter Windows Vista als Standardformat für die Druckausgabe dienen und soll in Zukunft auch von Druckern direkt unterstützt werden.
* Ein neu entwickeltes Hilfesystem namens AP Help, das auf XML basiert und Inhalte völlig anders darstellen wird, als von den bekannten HTMLHelp-Dateien gewohnt.
* DirectX 10: Vista wird außerdem mit einer neuen Version der Grafik-API DirectX in der Version 10 ausgeliefert. Diese Schnittstelle bietet vor allem einen besseren Zugriff und ermöglicht eine schnellere Ausführung der Grafikfunktionen und zeichnet sich durch eine geringe Erweiterung der Effektpalette aus. Diese Version ist nur für Windows Vista verfügbar.
* Speichermanagement-Erweiterungen ReadyBoost, SuperFetch und ReadyDrive (Unterstützung von Hybrid-Festplatten) sollen den Start von Programmen und des Betriebssystems beschleunigen.

Viele neue PCs und Notebooks haben Vista vorinstalliert. Trotzdem können Sie bei uns wählen, nicht jeder möchte den neuen Computer mit Vista vorinstalliert. Die meisten Hersteller wie z.B. HP, Fujitsu-Siemens, IBM/Lenovo, Acer, Toshiba, etc. bieten auch Windows XP noch an.

2007 Microsoft Office System

Bei 2007 Microsoft Office System handelt es sich um ein komplettes Paket mit Desktop- und Serversoftware, mit dessen Hilfe Sie die Art und Weise optimieren können, wie Sie und Ihre Mitarbeiter arbeiten. Diese aktuellste Version bietet eine Vielzahl neuer Möglichkeiten, mit denen Sie die persönliche Produktivität steigern, die Zusammenarbeit der Mitarbeiter verbessern, Prozesse und die Inhaltsverwaltung im Unternehmen optimieren und die Qualität geschäftlicher Erkenntnisse unternehmensweit verbessern können.

Mit 2007 Microsoft Office System eröffnen Sie Ihnen Wege zu folgenden Möglichkeiten:

  • Steigern der individuellen Produktivität und Maximieren des persönlichen Einflusses auf die Geschäftsergebnisse.
  • Vereinfachen der Zusammenarbeit unabhängig von Ort und Zeit.
  • Optimieren der alltäglichen Geschäftsprozesse und der unternehmensweiten Inhaltsverwaltung.
  • Verbreitern und Verbessern der Qualität geschäftlicher Erkenntnisse im ganzen Unternehmen.

Komponenten von 2007 Microsoft Office System
Suiten

Microsoft Office Basic 2007 (nur OEM)
Microsoft Office Home and Student 2007
Microsoft Office Standard 2007
Microsoft Office Small Business Edition 2007
Microsoft Office Professional 2007
Microsoft Office Ultimate 2007
Microsoft Office Professional Plus 2007
Microsoft Office Enterprise 2007
Programme

Microsoft Office Access 2007
Microsoft Office Communicator 2007
Microsoft Office Excel 2007
Microsoft Office Groove 2007
Microsoft Office InfoPath 2007
Microsoft Office OneNote 2007
Microsoft Office Outlook 2007
Microsoft Office Outlook 2007 mit Business Contact Manager
Microsoft Office PowerPoint 2007
Microsoft Office Project Standard 2007
Microsoft Office Publisher 2007
Microsoft Office SharePoint Designer 2007
Microsoft Office Visio 2007
Microsoft Office Word 2007
Server

Microsoft Office Forms Server 2007
Microsoft Office Groove Server 2007
Microsoft Office Project Portfolio Server 2007
Microsoft Office Project Server 2007
Microsoft Office SharePoint Server 2007
Dienste

Microsoft Office Groove Server
Lösungen

Microsoft Business Intelligence-Lösungen
Microsoft Office Enterprise Project Management (EPM)-Lösung
Technologien

Microsoft Windows SharePoint Services-Technologie
Ergänzende Produkte und Technologien von Microsoft

Microsoft Windows Server 2003
Microsoft Exchange Server 2007

Wir sind Microsoft Small Business Specialist und damit absolute Fachkräfte auf diesem Gebiet. Bitte sprechen Sie uns an, gerne beraten wir Sie persönlich.

Windows Mobile 6

Mit Windows Mobile 6 wird das Arbeiten unterwegs bedeutend einfacher – mit wesentlichen Verbesserungen vertrauter mobiler Microsoft®-Anwendungen wie Outlook®, Office und nun Windows Live™ für Windows Mobile. Darüber hinaus steigern Neuerungen in Sachen Sicherheit, Skalierbarkeit und Handhabbarkeit Ihre mobile Produktivität so einfach wie noch nie.

Windows Mobile 6 ermöglicht Ihnen unterwegs:

  • Zugang zur Adressliste Ihres Unternehmens und die Möglichkeit, neue Kontakte via Outlook hinzuzufügen, direkten E-Mail Versand durch die Microsoft Direct Push Technology sowie die Verwaltung mehrerer E-Mail-Konten und Ordner – genau wie im Outlook Ihres PC.
  • Ansicht und Bearbeitung von Office-Anhängen und Zugang zu Dateien auf Ihrem unternehmenseigenen SharePoint.
  • Nutzung der Vorteile von Windows Live, inklusive einmaliger Anmeldung zu den Diensten von Windows Live, Windows Live Messenger, Windows Live Mail, Hotmail und Windows Live Search.
  • Verbesserte Kontrolle, Sicherheit und Zusammenarbeit mit Exchange Servern und anderen IT-Infrastrukturen, die im Unternehmen dabei helfen, Windows Mobile-basierende Geräte effizient einzurichten, zu verwalten und Sicherheitsstandards zu gewährleisten.

Gerne richten wir Ihr Netzwerk entsprechend ein. Auch Ihren eventuell bereits vorhandenen Small Business / Exchange Server konfigurieren wir, sodaß die neue Technik funktioniert. Bitte sprechen Sie uns an!